See other templatesSee other templates

Home

Der Verein “Israelplattform e.V.” steht als Freund an der Seite Israels und möchte vielen Menschen und vor allem unseren Kindern und Jugendlichen einen Bezug  zu diesem Land, seiner Kultur und den Menschen ermöglichen.

  • ONLINE-LERNEN Wir organisieren E-Learning-Projekte. Das Internet ermöglicht einen einzigartigen interkulturellen Dialog und eröffnet viele neue Möglichkeiten für die Zukunft.
  • WORKSHOPS In Israel/Deutschland ermöglichen wir durch unsere Workshops interkulturelle Begegnungen.
  • CONNECT Wir arrangieren Begegnungsprogramme und Partnerschaften für Jugendgruppen, Schulklassen und Gruppen von Erwachsenen. Wir vermitteln Experten und Zeitzeugen aus Israel und Deutschland zu ausgewählten Themen z.B. Nahostkonflikt, Journalismus, Judaistik, Islam, Politik, Holocaust, Geschichte.

 

 

Wer steht hinter der Israelplattform e.V.

Iraelplattform e.V. (Gründung November 2011)

Vorstand:

  • Werner Steinmetz
  • Ewald Rager
  • Markus Neumann

 

Unterstützend wirken mit: 

Die Israelplattform wurde befürwortet von:

 

  • Herr Neumärker (Geschäftsführer Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas)  (Befürwortung als PDF)
  • Frau Annette Widmann-Mauz, MdB
  • Building Bridges for Dialog (Israel)  (Befürwortung als PDF)
  • Herr Jörg Schumacher, pädagogischer Referent, Landesmedienzentrum Baden-Württemberg
  • Frau Rose Price, Jüdische Holocaust- Überlebende

 
Unterstützer

  • Ideeller Unterstützer der Israelplattform: Dr. Heinrich Bartel in der Bundeszentrale für politische Bildung

 

 

Deutsch - israelischen Schüler- und Jugendaustausch

 

Um Zusammenhänge bezüglich Israel/Deutschland zu begreifen und andere Sichtweisen zu politischen, sozialen und kulturellen Themen kennen zu lernen, sind Austauschprojekte oder Begegnungen notwendig. Für einen Projektstart gibt es logistische, technische und thematische Anforderungen, die für die Projektleiter/Lehrer einen hohen persönlichen Einsatz an Engagement und Zeit fordern. Diese zusätzlichen Anforderungen zum Schul-/Berufsalltag sind von Projektleitern/Lehrern oft nur mühsam zu bewältigen und erschweren somit den Start und die Durchführung von interkulturellen Projekten. Die Israelplattform möchte Ihnen gerade in diesen Bereichen Hilfe anbieten, um einen erfolgreichen Projektstart zu ermöglichen.

 

Die Israelplattform bietet Ihnen Hilfe:

  • Beim Finden des richtigen Partners in Israel/Deutschland

  • Beim Finden des richtigen Tools für Ihre Projektarbeit: Workshop, Partnerschaft, virtuelles Klassenzimmer, Videokonferenz (mit Experten des fremden Landes)

  • Bei der thematischen und technischen Umsetzung Ihres Projektes

  • Bei der Durchführung des Projektes

  • Beim Finden von Fördermöglichkeiten

 

 

E-Learning

  • Die Israelplattform bietet für deutsche und israelische Schulen die Möglichkeit, durch E-Learning-Konzepte - und dadurch mit wenig Aufwand an Logistik und Finanzen - Schulpartnerschaften zu initiieren oder auch bestehende Kontakte zu stabilisieren.

  • Das Virtuelle Klassenzimmer:ist ein wichtiges Element, um andere Sichtweisen und Perspektiven auf Augenhöhe kennen zu lernen Die Basis von Beziehung und Vertrauen ist Kontinuität. Dies ist ein wesentliches Angebot dieser leicht zu handhabenden Kommunikationsform über das Internet, welche eine Möglichkeit der regelmäßigen Begegnung schafft.

  • Auch in Krisenzeiten ermöglichen das "Virtuelle Klassenzimmer" eine stabile Weiterführung der Kontakte und dient zur nachhaltigen Entwicklung. Gerade in solchen Zeiten sind Ansprechpartner und Freunde für israelische Jugendliche besonders wichtig.

  • Globales Lernen Online ist ein wichtiges Element, um andere Sichtweisen und Perspektiven auf Augenhöhe kennen zu lernen. Es trägt zukunftsweisend zu einer neuen Lern-, Beziehungs- und Kommunikationskultur (Web 2.0) bei und ist in seiner nutzungsbezogenen Anwendung ein Pionierprojekt.

     

 

Spenden

Unterstützen Sie die Projekte der Israelplattform.



Zum Seitenanfang